Genau in einem Monat eröffnet das Kunst- und Kulturprojekt „Unter dem Pflaster der Strand“ der urbanauten am Vater-Rhein-Brunnen. Frühestens im Oktober wird geklärt, ob das Projekt im innerstädtischen Isarraum weitergehen kann.

Derzeit laufen die Vorbereitungen. Denn noch ein letztes Mal können die urbanauten am Vater-Rhein-Brunnen den Kulturstrand als „temporären öffentlichen Raum“ ausrollen, bevor dann die Bagger für die überfällige Sanierung der Ludwigsbrücke und der Trambahngleise anrücken und das Projekt hier zumindest in 2020 und 2021 unmöglich machen.

Derzeit erarbeitet das Team der urbanauten das Kulturprogramm für den Sommer. Die ersten drei Montage legt Sugar LaVerne von den „Omas gegen Rechts“ auf – bei OMAS TANZEN GEGEN RECHTS. Dienstags spielen „Byklang“ live am „Play me, I’m Yours“ – Flügel (s.u.) „Loungemusik“ für die Gäste des schönsten Outdoor-Wohnzimmers der Stadt. Mittwoch wird’s münchnerisch jazzig mit „Hello Gypsy“ (live) rund um den Kontrabassisten Jürgen Reiter und „Mingus in Wonderland“ (live) um den Kontrabassisten Jerker Kluge. An den Donnerstagen stellt uns Marco Böhlandt ein Booking Münchner Bands zusammen. Freitags und Samstags drehen dann DJs an den Plattentellern. Freitags eher funkig bei „Vinyl Sundowner – Relax on Wax“ kuratiert von Sebastian Blanz (Krew/ Feelgood Selection/ Import Export) und Samstag eher elektronisch bei „Days at the Beach“ aufgestellt von Felix Adam (Mellowflex/ Harry Klein).

Am 16.5.2019 senden die Gäste des Kulturstrandes gemeinsam mit dem Münchner Lichtkünstler Ulrich Tausend genau eine Woche bevor die ersten Wahllokale zur Europawahl 2019 in den Niederlanden öffnen unter dem Motto #wehretdenanfängen ein Zeichen aus Licht gen Europa – gegen Rechtsextremismus und für Demokratie, Frieden, Freiheit und Menschenrechte in Europa. Übrigens: direkt von der Ludwigsbrücke, seit 1158 der Ort wo München „erfunden“ wurde und die Brückke, die 1935 als eine der ersten NS-Bauwerke eröffnet wurde von Adolf Hitler, Nazi-OB Karl Fiehler und Rudolf Hess, bevor die NS-Ideologie von München aus ganz Europa zerstörte und 65 Millionen Opfer forderte. Die Macher des Kulturstrandes rufen ebenso auf unser Demo von „Die Vielen – Bayern“ am Odeonsplatz am 19.5.2019.

Weitere Informationen über den Kulturstrand finden sich auf der Facebook-Seite des Kulturstrand.